Trude Meierei Horst Lieferwagen Holger Völsch

Öko-Melkburen vor den Toren Hamburgs: T.R.U.D.E.-Chef Holger Völsch besucht die Meierei HORST

Nachhaltige Qualität,
regionale Produkte

I n der T.R.U.D.E. legen wir größten Wert auf nachhaltige Qualität. Produkte, die wir nicht selbst herstellen, beziehen wir nach Möglichkeit regional. Unser fair gehandelter Kaffee wird beispielsweise in der kleinen Hamburger Rösterei Dethlefsen & Balk speziell für uns schonend geröstet. Viele unserer Getränke stammen aus der direkten Nachbarschaft – von der Fritz-Cola bis zum Mineralwasser aus der Magnus-Quelle im Norden Hamburgs.

 

Artgerechte Tierhaltung

W ir möchten, dass es den Landwirten und den Tieren gut geht, weshalb wir sehr auf artgerechte Tierhaltung achten. Unser Strohschwein wächst in Mecklenburg-Vorpommern möglichst stressfrei mit viel Platz und Stroh auf. Unser Bio-Geflügel kommt ebenso aus MeckPomm, wo sich die Hühner auf weitläufigen grünen Wiesen nach Belieben austoben dürfen. Unsere Milch beziehen wir von der Meierei Horst, der letzten freien Meierei in Schleswig-Holstein. Artgerechte Fütterung und Weidehaltung sind selbstverständlich.

Deutsches Weiderind:

Die Tiere leben im Sommer auf der Weide und im Winter in großzügigen Ställen mit viel Bewegungsfreiheit. Die Fütterung erfolgt mit frischem Heu und in den Wintermonaten zusätzlich mit Silage. Das gute Futter und die Bewegung erzeugen beste Fleischqualität, die wir noch 4 Wochen reifen lassen, bevor wir sie verwenden. Wir freuen uns, dass wir jetzt aus einer noch näheren Region einkaufen können und sind uns sicher, dass wir Sie mit der echten, ursprünglichen Qualität des Fleisches absolut überzeugen werden.

Trude Biogeflügel Holger Völsch

Bio-Hühner aus Mecklenburg Vorpommern

 

„Ein Stück Land“:
Galloway-Fleisch aus Schleswig-Holstein

R egional, artgerecht und nachhaltig: Das Galloway-Fleisch ist ein Naturprodukt aus dem Norden Deutschlands. Zottelige Rinder grasen dort das ganze Jahr über unter freiem Himmel und leben artgerecht im Herdenverband. Galloways stammen ursprünglich aus Schottland und sind daher perfekt geeignet für unser norddeutsches Klima. Durch die extensive Weidehaltung wachsen die Rinder sehr langsam und natürlich auf. Sie fressen ausschließlich Gras und im Winter Heulage. Das Fleisch ist durch die artgerechte Haltung zart, aromatisch und ein wahres Qualitätsprodukt. Wenn Ihnen wichtig ist, dass ein Rind ein gutes Leben hatte und darüber hinaus wissen möchten, woher das Fleisch auf Ihrem Teller stammt, dann sind Sie bei „EinStückLand“ und der T.R.U.D.E. genau richtig!

Weiter Informationen über „EinStückLand“ gibt es auf der Website www.einstueckland.de.

Trude Holger Völsch Ein Stück Land

Der Chef inmitten der Galloway-Rinder


 

Vielfalt und Toleranz

V  ielfalt und Toleranz sind uns absolut wichtig. Deshalb kann bei uns natürlich auch fleischlos geschlemmt werden. Unsere vegetarischen und veganen Gerichte sind mit der gleichen Liebe, Fantasie und Sorgfalt zusammengestellt, wie alle anderen Leckereien auf unserer Karte. Deluxe-Meat-Burger oder Vegan-Burger? Bei uns kein Widerspruch, sondern kulinarischer Ausdruck unserer Philosophie.

Unser Barmbeker Restaurant ist stolz darauf, dass wir in so vielen Bereichen schon dort angekommen sind, wo wir hinwollen. Dafür nehmen wir uns die Zeit und das Personal. Unsere Mitarbeiter kennen sich hervorragend aus und führen Sie perfekt durch den Abend und die Speisekarte. Und wenn mal etwas nicht stimmen sollte, dann wissen wir gut damit umzugehen.

Unsere Köche bereiten alles frisch zu und stecken viel Herzblut in ihre Arbeit. Das alles ist bei einem Restaurant dieser Größe nicht selbstverständlich. Wir sind uns sicher, dass Sie in der T.R.U.D.E. diesen Unterschied schmecken und fühlen werden!

Trude Vegan Burger

In der T.R.U.D.E. können Sie auch fleischlos schlemmen: Veganer BBQ Burger mit Kidneybohnen-Grünkernpattie, rauchiger BBQ-Sauce, Eisbergsalat, Tomate, eingelegter Gurke und roten Zwiebeln in Jenni’s veganem Burger-Bun.